american-express

Die Prepaid Kreditkarte

In den letzten Jahren hat sich in Deutschland eine stetig wachsende Kundenklientel gebildet, der sich auch die Kreditkarteninstitute nicht länger verschließen konnten – die wenig solventen Kunden.

Bisher war es für Kunden mit nur geringer Bonität und/oder negativen Schufa-Einträgen nahezu unmöglich eine Kreditkarte zu bekommen und so eine gute Möglichkeit zu haben, z.B. im Ausland bargeldlos einzukaufen oder problemlos im Internet zu bezahlen.

Auch den Kreditkarteninstituten blieb das stete Anwachsen dieser Klientel nicht verborgen und so hat man sich überlegt, wie man es auch diesen Kunden ermöglichen könnte, in den Genuss einer Kreditkarte zu kommen, ohne aber das Risiko der mangelnden Solvenz zu tragen.

Das Ergebnis dieser Überlegungen war die Prepaid Kreditkarte. Dieser Kreditkartentyp entspricht in seiner Funktionsweise gänzlich einer “normalen” Kreditkarte, jedoch ohne den eigentlich namengebenden “Kredit”. Auf den ersten Blick klingt das reichlich merkwürdig, ist es aber überhaupt nicht. Die Kreditkartenunternehmen haben lediglich eine alte Technik auf ein neues Problem angewandt. Telefonunternehmen kennen schon lange ein System dass es Kunden auch ganz ohne Bonität ermöglicht, z.B. ein Handy zu benutzen – das Prepaid-System. Bei einem solchen Prepaid Handy muss der Kunde zunächst Geld auf seine Karte einzahlen und kann dieses dann Stück für Stück abtelefonieren.

Auch bei Prepaid Kreditkarten muss der Kunde erst Geld auf sein Kartenkonto einzahlen bevor er die Kreditkarte benutzen kann. Hierfür überweist der Kunde einfach Geld vom Girokonto an das Kreditkarteninstitut, natürlich unter Angabe seiner Kontodaten. Ist das Geld verbucht, ist die Karte auch schon einsatzbereit, genau wie jede andere Kreditkarte auch.

Das Guthaben auf der Kreditkarte wird bei den meisten Instituten zwar verzinst, der Zins ist aber meist nur gering und mehr eine Aufwandsentschädigung als eine echte Geldanlage. Nur die Landesbank Berlin bietet für ihre Prepaid Kreditkarten einen Guthabenzins, der zwar nicht mit der Rendite zum Beispiel eines Tagesgeldkontos mithalten kann, im Vergleich zu einem Sparbuch jedoch schon ansehnlich ist. Für die Kreditkarteninstitute erschließt sich de facto eine Einnahmequelle mehr, denn mit dem Geld, das auf den Kartenkonten liegt, kann das ausgebende Institut natürlich arbeiten und Erträge erwirtschaften. Prepaid Kreditkarten sind also für jeden ein Gewinn, für den Kunden der sonst überhaupt keine Kreditkarte bekommen könnte und für das Institut, weil es mit den eingezahlten Geldern arbeiten kann bis diese ausgegeben werden.

Lebensversicherung

Lebensversicherung trotz Krise nicht kündigen

Vermutlich haben Sie es bereits über die Medien mitbekommen, dass in Amerika und Japan auch einige große Versicherungskonzerne auf Grund der aktuellen Finanzkrise in finanzielle Nöte geraten sind. Zwar sind die Deutschen als besonnen bekannt – dennoch haben die Menschen aus Angst um ihre Altersvorsorge bereits damit begonnen, ihr privates Vermögen umzuschichten und bestehende Policen für eine Renten- oder Lebensversicherung aufzukündigen.

Allerdings ist eine solche Angst absolut unbegründet, da sind sich eigentlich alle Fachleute einig. Wer nicht durch einen anderen triftigen Grund dazu gezwungen ist, zum jetzigen Zeitpunkt seine Police zu kündigen, der sollte in jedem Fall seine Lebensversicherung behalten.

Nimmt man beispielsweise die vor kurzem Pleite gegangene amerikanische Versicherung AIG, so muss man feststellen, dass dieser Konzern beinahe wie eine richtige Bank am Kapitalmarkt aktiv war und das Konzernvermögen in zweifelhaften Finanzinstrumente investierte. Solche Geschäfte sind deutschen Lebensversicherern per Gesetz untersagt. Dass sich ein solcher Fall hierzulande wiederholt scheint quasi ausgeschlossen. Selbstverständlich geht die weltweite Finanzkrise an den deutschen Versicherungen nicht spurlos vorbei.

Dennoch können Lebensversicherungen auf Grund der eher konservativen Anlagestrategie viel länger negative Trends aushalten als andere Finanzmarktteilnehmer. Falls es zum Äußersten kommt, wird lediglich die Überschussbeteiligung bei der Auszahlung der Versicherungssumme gekürzt werden müssen – die garantierte Verzinsung von derzeit durchschnittlich etwa 3 Prozent bleibt in jedem Fall unangetastet.

Nicht nur dass 3 Prozent Rendite in diesen Zeiten bereits ganz ordentlich sind – man sollte darüber hinaus nicht vergessen, dass eine Kündigung in der Regel mit Aufwand und vor allem Kosten verbunden ist. Ganz zu schweigen von dem Problem, über kurz oder lang etwas anderes Lohnendes für die private Altersvorsorge finden zu müssen.

live

Tipps und Tricks für die Rückkehr in die Gesetzliche Krankenversicherung

Nicht wenige Menschen in Deutschland befinden sich in einer Privaten Krankenversicherung oder sind überhaupt nicht krankenversichert. Wie kommen sie – theoretisch und praktisch – zurück in eine Gesetzliche Krankenversicherung? Zum einen gibt es die versicherungspflichtigen Menschen und zum anderen die Versicherungsfreien.

Jeder Versicherungspflichtige muss sich zunächst zwangsläufig in einer GKV versichern. Man kann sich zwar von der Versicherungspflicht befreien lassen, doch ist das nicht immer ein guter Rat.

Hierzu gerne später mehr.
Wir gehen zunächst von einem Fall aus, dass jemand in einer PKV versichert ist, und er oder sie möchte nun zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung. Das ist nicht immer ganz leicht, jedoch mit einigen Klimmzügen oftmals zu schaffen. Hierzu hat der Gesetzgeber uns allen neuerdings das nötige Werkzeug unfreiwillig in die Hand gegeben.

Seit dem 01.04.2007 besteht in Deutschland für jeden Menschen die Verpflichtung sich kranken zu versichern. Ob Privat oder Gesetzlich entscheidet allein die Vorversicherungsart. D. h. wenn jemand zuletzt in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert war und derzeit (z. B. wegen Nichtzahlung der Beiträge) ohne Krankenversicherung ist, darf und muss er zurück in die gesetzliche Krankenversicherung. Wie sieht es mit zuletzt Privat Versicherten aus? Hier kann und muß derjenige wieder zurück in die PKV, – und zwar entweder in einen “normalen” PKV-Tarif oder aber in den sogenannten Basis- oder Standard-Tarif. Es besteht hier eine Verpflichtung der PKV zur Aufnahme!

Ein anderer Fall: Sie sind derzeit Angestellter und haben einen Verdienst über der Versicherungspflichtgrenze und wollen dennoch in eine GKV zurückkehren. Sprechen Sie mir Ihrem Arbeitgeber und versuchen Sie Ihr Gehalt unter die Versicherungspflichtgrenze zu drücken. Somit verändert sich Ihr Status zu dem eines Versicherungspflichtigen und Sie müssen sich zwangsläufig wieder in einer GKV anmelden.

Dritter und letzte Möglichkeit: Es geht wieder mal m die Veränderung Ihres Status. Planen Sie einen Arbeitgeberwechsel? Dann versuchen Sie kurzfristig Leistungen vom Arbeitsamt zu beziehen. Dadurch verändert sich Ihr Status erneut und Sie werden wieder versicherungspflichtig.

Ein offenes Wort noch: Warum wollen Sie eigentlich in eine GKV zurück? Hierfür gibt es in aller Regel nur einen Grund: Sie zahlen zu hohe Beiträge! Ganz ehrlich?; bevor Sie in die GKV zurückkehren, überlegen Sie einen Wechsel Private Krankenversicherung. Man kann sich bei verschiedenen Stellen kostenlos beraten lassen. Hierbei ist jedoch auch Vorsicht geboten, denn es leider gibt es nicht sonderlich viele Experten, die diesen Namen auch verdienen. Selbst in einem Forum Private Krankenversicherung findet man häufig nicht die passenden Informationen.

Fazit: Wenn Sie Fragen haben überlegen Sie genau, an wen Sie diese richten. Wenn Sie wechseln möchten, überlegen Sie sich genau, ob der Wechsel angebracht ist. Bevor Sie sich entscheiden, holen Sie sich eine gute PKV Beratung!

Gesunde Zähne

CSS Zahnzusatzversicherung vs. Arag Z100

Wer eine Zahnzusatzversicherung mit umfassendem Lesitungsspektrum für Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie sucht, dem Fallen bei Zahnzusatzversicherung Vergleichen sehr oft 2 Tarife besonders auf. Zum einen die CSS Zahnzusatzversicherung und zum anderen die Zahnversicherung Arag Z100. Auf den schnellen Blick unterscheiden sich die Leistungen dieser beiden Tarife kaum.

Beide leisten 100% bei der Zahnbehandlung, beispielsweise der prof. Zahnreinigung oder bei Füllungen und Wurzelbehandlungen. Beide Tarife erstatten 80% vom Rechnungsbetrag für Zahnersatz, beispielsweise bei Implantaten, Inlays, Brücken oder Kronen. Und sowohl die CSS Zahnzusatzversicherung als auch der Arag Z100 erstatten 80% der Kosten einer kieferorthopädischen Maßnahme.

Auf den zweiten Blick fällt jedoch auf, dass die CSS Zahnzusatzversicherung leistungsmäßig besser aufgestellt und von den Versicherungsbedingungen für den Kunden besser geregelt ist. Zum einen sieht die CSS Zahnzusatzversicherung keine Summenbegrenzungen in den ersten Jahren vor und erstattet Keramikverblendungen bis zum letzten Zahn. Die Arag Z100 Zahnzusatzversicherung hingegen leistet in den ersten 2 Jahren maximal 1000 Euro und erstattet die Kosten einer Keramikverblendung nur bis zum jeweils 5. Zahn.

Des Weiteren zahlt die CSS Zahnzusatzversicherung im Bereich der Zahnbehandlung auch dann, wenn für bestimmte Behandlungen, beispielsweise einer Parodontitisbehandlung oder einer Wurzelbehandlung, die Krankenkasse vorleistet. Die Zahnversicherung Arag Z100 erstattet nämlich nur dann für diese Behandlungen, wenn keine Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse vorgesehen sind. Für aufkommende Mehrkosten einer höherwertigen Behandlung kommt in diesen Fällen also nur die CSS Zahnzusatzversicherung auf.

Das gleiche gilt für den Bereich der Kieferorthopädie, auch hier werden Mehrkosten bei einer die GKV betreffenden Behandlung nur von der CSS Zahnzusatzversicherung gezahlt, während die Zahnversicherung Arag Z100 in den Fällen einer Vorleistung der GKV nicht für Mehrkosten leistet.

Einen Vorteil gegenüber der CSS Zahnzusatzversicherung hat die Zahnversicherung Arag Z100 jedoch: Sie versichert gegen Aufschlag bis zu 4 fehlende Zähne, während die CSS Zahnzusatzversicherung hier den Versicherungsschutz ausschließen würde. Zusätzlich bildet der Arag Z100 Alterungsrückstellungen im Gegensatz zur CSS Zahnzusatzversicherung, so dass sich der Beitrag dort nicht jedes Jahr erhöht. Die CSS Zahnzusatzversicherung ist anfangs etwas preisgünstiger, dafür erhöht sich die Versicherungsprämie jedes Jahr um einige Cent.

Darüber hinaus gewährt die CSS Zahnzusatzversicherung jedoch Schadenfreiheitsrabatte ähnlich der KFZ-Versicherung. Wird in einem Jahr keine Rechnung für Zahnersatz (Zahnbehandlung ist kein Problem) eingereicht, senkt sich der Beitrag im besten Fall bis auf 85% des Normalbeitrags.

Beim Zahnarzt

Die Zahnzusatzversicherung und Ihre Vorteile

Mittlerweile gehört die Zahnzusatzversicherung zu den wichtigsten privaten Ergänzungsversicherungen am Markt. Dies ist vor Allem auf die massiven Leistungskürzungen der gesetzlichen Krankenversicherungsträger im Bereich der zahnmedizinischen Leistungen zurück zu führen.

Beim Zahnersatz reichen die befundbezogenen Festzuschüsse bei weitem nicht aus die tatsächlich anfallenden Kosten abzudecken. Gerade moderne und schonende Verfahren, die aus vielerlei Gründen einer Behandlung im Rahmen der Regelversorgung vorzuziehen wären, schlagen mit empfindlich hohen Eigenanteilen zu Buche. Paradoxer Weise wurde die Kostenübernahme für vorbeugenden Maßnahmen der Prophylaxe für Erwachsenen gestrichen. Die regelmäßige Inanspruchnahme einer professionellen Zahnreinigung ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer vollständigen Mundhygiene.

Neben einem frischen und sauberen Mundgefühl trägt sie signifikant dazu bei die natürliche Zahnsubstanz und einen gesunden Zahnhalteapparat über Jahrzehnte zu behalten. Durch eine häusliche Mundpflege in Form von Mundduschen, Zähneputzen und der Benutzung von Zahnseide allein kann an nur schwer zugänglichen Stellen die Ablagerung von Zahnbelägen auf Dauer nicht gänzlich vermieden werden.

In der Praxis verfügt das Team über Gerätschaften und Werkzeuge die diesen Belägen problemlos den Gar aus machen. Die Kosten variieren je nach Aufwand und regionalem wie individuellen Preisgefüge stark. Ratsam sei daher der rechtzeitige Abschluss einer leistungsstarken Zahnzusatzversicherung um ohne schmerzhaft hohen finanziellen Aufwand nicht auf eine qualitativ hochwertige schonende und zeitgemäße Versorgung im Zahnbereich verzichten zu müssen.

Bei der Auswahl sollte vorrangig darauf geachtet werden ob der Tarif unabhängig von der gesetzlichen Krankenversicherung und auch für privatärztliche Rechnungsanteile bis zu den Höchstsätzen der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) leistet. Die prozentuale Höhe der Erstattung und kurzweilige bis nicht existente Summenbegrenzungen sind Kriterien, die definitiv einem vermeidlich günstigen Beitrag vorzuziehen sein sollten.

Haftpflicht

Die Vorteile einer Privathaftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung sichert den Versicherungsnehmer vor Forderungen Dritter im Rahmen der vereinbarten Deckungssumme. Durch verschiedene Zusatzbausteine wie z.B. die Versicherung von Gefälligkeitsschäden und Schlüsselversicherung kann man den Schutz der Privathaftpflichtversicherung sinnvoll erweitern.

Vielleicht denken Sie: „Brauche ich wirklich eine Privathaftpflichtversicherung?“

Eine kleine Unachtsamkeit genügt … trotz größter Vorsicht Ihrerseits kann es immer passieren, dass Sie unbeabsichtigt eine andere Person verletzten. Passiert so etwas, kann es Sie leicht ein Vermögen kosten. Dann werden Sie denken: “Hätte ich doch eine Privathaftpflichteversicherung abgeschloßen.“ Deshalb sollten Sie über die für Sie passende Privathaftpflichtversicherung nachdenken. Vergleichen Sie Preise und Leistungen und schliessen Sie online ab.

Sie wissen nun also das es immer von Vorteil ist eine Privathaftpflichtversicherung zu haben. Das wirft natürlich auch viele Fragen auf – wie wähle ich die richtige Privathaftpflichtversicherung, wo muss ich suchen, wo gibt es die günstigsten und bekomme ich Rabatte auf meine Privathaftpflichtversicherung.

Alle großen Versicherungsanbieter haben bereits das Internet für sich entdeckt. Führende Vergleichsportale wie www.firsteuropa.de helfen Ihnen online bei der Auswahl und beim Abschluß der geeigneten Privathaftpflichtversicherung. Alles was Sie tun müssen ist einfach ein paar Angaben machen und Sie bekommen Angebote führender Versicherungen in Deutschland. Sie füllen nur noch den Antrag aus, Ihre Daten werden an das Versicherungsunternehmen weitergeleitet und dann bekommen Sie die für Sie wichtigen Dokumente zugeschickt – so einfach geht’s! Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, können Sie sich immer an unseren Kundenservice wenden.

Artikel verfaßt von Payal Maheshwari, Texterin im Privathaftpflicht Bereich bei First Europa. Gute und günstige Angebote für Privathaftpflichtversicherung online.

new economy

Existenzgründung – Versicherungen & Bankkonto

Sie wollen sich selbständig machen oder sie sind gerade dabei sich selbständig zu machen. Gerade am Anfang der Selbständigkeit kommen einige Sachen im Finanz Bereich auf einen zu. Man muss sich um die Krankenversicherung kümmern, als Selbständiger hat man normalerweise das Wahlrecht, ob man sich in der privaten Krankenversicherung versichern will oder in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern will.

Welche Krankenversicherung die richtige ist hängt von vielen Sachen ab wie unter anderem ob man verheiratet ist, Kinder hat und der Höhe des Verdienstes. In der gesetzlichen Krankenversicherung sind nämlich Ihre Kinder kostenlos im Normalfall mitversichert. In der privaten Krankenversicherung im Regelfall nicht. Ein weiterer Punkt um den man sich kümmern sollte ist ein Geschäftskonto.

Den theoretisch könnte man wenn nur ein Gewerbe hat ohne Firma (z.B. GmbH,…) auch das private Girokonto nutzen. Nur dagegen sprechen mehrere Punkte wie zum Beispiel die Übersichtlichkeit der Unterlagen da dann auf den Kontoauszügen private und geschäftliche Buchungen vermischt sind und ein weiterer Punkt ist das es bei den meisten Banken gegen die AGBs ist das private Girokonto geschäftlich zu nutzen. Bei einer geschäftlichen Nutzung kann es dann dazu führen das Ihnen die Bank Ihr privates Girokonto kündigt. Mittlerweile gibt es auch im geschäftlichen Bereich einige Banken die ein kostenloses Geschäftskonto anbieten für Selbständige & Freiberufler. Des weiteren gibt es auch Banken die ein kostenloses Firmenkonto für Firmen in Ihrem Angebot haben.

Je nach Bereich in welchen man sich selbständig machen will, gibt es noch einige weitere Versicherungen die unter Umständen benötigt werden wie zum Beispiel Transportversicherung oder Betriebshaftpflicht. Welche weiteren Versicherungen benötigt werden sollte man im Gespräch mit einen Experten besprechen.

Rentner

Die Rürup Rente und der Hinterbliebenenschutz

Die staatliche Rürupförderung gibt es seit 2005. Die Konzeption erfolgte im Rahmen des Alterseinkünftegesetz in enger Anlehnung an das System der gesetzlichen Rentenversicherung. Dies ist auch der Grund, warum die Rürup Rente zur Basisversorgung (= 1. Schicht) gezählt wird.

Dadurch können die Beiträge während der Ansparphase schrittweise von der Steuer abgesetzt werden. Im Jahr 2006 konnte man 60% der Beiträge geltend machen. Im Jahr 2009 sind es immerhin schon 68% und bis zum Jahr 2025 steigt die steuerliche Abzugsfähigkeit auf 100% an. Somit kann man mit der Rürup Rente das Finanzamt an der eigenen Altersvorsorge beteiligen.

Durch die enge Anlehnung an das gesetzliche Rentenversicherungssystem gibt es jedoch Einschränkungen beim Hinterbliebenenschutz. Denn der ist bei der Rürup Rente fast identisch mit der gesetzlichen Regelung. So sind im gesetzlichen Rentenversicherungssystem nur die Ehepartner und versorgungsberechtigten Kinder erbberechtigt. Man spricht dann von einer Witwen-/ Witwerrente oder von einer Waisenrente.

Auch bei der Rürup Rente sind nur die oben genannten Personen erbberechtigt und können im Todesfall des Rürupsparers auf das vorhandene Vermögen zugreifen. Allerdings ist eine einmalige Todesfallleistung ausgeschlossen. Das vorhandene Kapital darf nur in Form einer Hinterbliebenenrente an die Erben zurückfließen. Einzige Ausnahmen stellt die Übertragung in einen Vertrags des Ehepartners dar. Dies wird allerdings nicht von allen Versicherungsunternehmen angeboten.

In diesem Fall kann dann das vorhandenen Vermögen in einen Rürupvertrag des Ehepartners übertragen werden und dient diesem zum weiteren Aufbau der Altersvorsorge. Möchte man jedoch eine dritte Person, zum Beispiel den aktuellen Lebensgefährten absichern, so ist dies im Rahmen der Rürup Rente leider nicht möglich. Man muss in diesem Falle eine alternative Absicherung wählen oder aber sich für das Modell der Riester Rente entscheiden. Denn bei der Riester Rente sind auch dritter Personen erbberechtigt.

thermometer

Gesundheitsfragen private Krankenversicherung: Was beachten?

Die Entscheidung, ob Sie zur Absicherung im Krankheitsfall einer gesetzlichen oder vorzugsweise einer privaten Krankenversicherung beitreten, hängt nicht nur von der Gewichtung ab, die Sie den Leistungen der Kasse und den abzuführenden Beiträgen beimessen.

Generell gilt die Faustregel, dass eine private Krankenversicherung für gesunde junge Menschen vorteilhafter ist, während bei zunehmendem Alter die stetig zunehmenden Krankenkassenbeiträge einen Nachteil darstellen. Streben Sie einen Wechsel in eine private Krankenversicherung an, müssen Sie beachten, dass ein Wechsel nur für Selbstständige oder für Beschäftigte mit einem bestimmten Mindesteinkommen möglich ist.

Auf Hindernisse stößt ein Wechselwilliger immer dann, wenn eine Vorerkrankung vorliegt. Ein Beitrittswilliger ist verpflichtet, sämtliche relevanten aktuellen und vergangenen ärztlichen Behandlungen und gesundheitlichen Einschränkungen vorbehaltlos anzuzeigen. Diese Klausel sollte vom Versicherungsnehmer sehr ernst genommen und das Antragsformular gewissenhaft ausgefüllt werden. Tritt später ein Krankheitsfall ein, hat der Privatversicherer das Recht, den Arzt des Versicherten von seiner Schweigepflicht zu entbinden, um genaue Erkundigungen nach der möglichen Vorgeschichte des Krankheitsbildes einzuholen. Weichen die Angaben des Arztes von denen des Patienten ab, kann der Versicherer die erforderliche Leistung versagen, den Vertrag anfechten oder davon ganz zurücktreten. Die in der Vergangenheit eingezahlten Versicherungsprämien sind dann für Sie verloren.

Entdeckt der Versicherer im Laufe des Vertragsverhältnisses eine fehlerhafte Angabe zum Gesundheitszustand des Versicherten zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses, kann er von seiner Leistungspflicht vollständig befreit werden, auch wenn kein Schadensfall vorliegt. Verschweigen Sie vorsätzlich oder unwissentlich ein relevantes Detail, werden Sie für dieses Fehlverhalten somit gleich zweifach bestraft. Welche Erkrankung oder Verletzung relevant ist oder als Bagatellfall übergangen werden kann, ist in den Versicherungsbedingungen beschrieben und sollte mit dem Hausarzt abgesprochen werden.

Die Angabe zu vieler Bagatellerkrankungen kann zur Forderung eines Risikozuschlages führen. Erfolgt eine Ablehnung durch einen Versicherer aufgrund der Vorerkrankungen des Bewerbers, bleibt ein erneuter Versuch bei einem konkurrierenden Privatversicherer meist erfolglos: Die Daten des Antragstellers werden vom Versicherungsunternehmen gespeichert und sind für alle privaten Krankenversicherer abrufbar.

Jemand, der nicht die Anforderungen für den Eintritt in die private Krankenversicherung erfüllt, kann seine gesetzliche Krankenversicherung um eine private Zusatzversicherung erweitern. Unter anderem können so Kosten für Brillen und andere Sehhilfen erstattet werden. Mit einer Zahnzusatzversicherung schützt man sich vor hohen Kosten, die durch eine aufwendige Zahnbehandlung entstehen können.

IT Unternehmen

Betriebshaftpflicht wichtig für IT-Unternehmen

Die Möglichkeit einer freiberuflichen Tätigkeit stößt gerade bei Beschäftigten der IT-Branche auf großes Interesse. Wer sich selbstständig machen möchte sollte aber vor allem auch an wichtige Versicherungen für sein junges Unternehmen denken, damit der Betrieb auch gegen wichtige Risiken abgesichert ist. Dabei ist neben den Sachversicherungen vor allem auch eine Betriebshaftpflichtversicherung empfehlenswert.

Laut der Internet Jobbörse für IT-Experten und Freiberufler, der GULP Information Services GmbH, hat in der IT-Branche der Trend zur Freiberuflichkeit bereits vor längerer Zeit eingesetzt und soll sich auch im Jahre 2009 ungebrochener Nachfrage erfreuen. Das ergab eine Umfrage der GULP Personalagentur, die online durchgeführt wurde und an der 554 externe IT-Profis teilgenommen haben sollen.

Dabei sollen die Teilnehmer der Umfrage, die bereits selbstständig sind, eigener Chef sein zu können (35%) und bessere Verdienstmöglichkeiten (32%) als Grund für den Schritt in die Selbstständigkeit angegeben haben.

Doch auch wenn die Vorstellung von einem besseren Einkommen verlockend ist, mit 44% der Befragten gab fast die Hälfte an, dass die Akquise von Projektaufträgen ihre größte Schwierigkeit der freiberuflichen Tätigkeit sei.

Die IT-Selbstständigkeit birgt jedoch weitere Schwierigkeiten als nur die anstrengende Auftragsakquise. Auch die Absicherung des Unternehmens gehört zu den wichtigen Themen, um die sich am besten frühzeitig gekümmert werden sollte, hierauf weist auch die Versicherung Axa hin.

Sie empfiehlt IT-Dienstleistern, nicht nur auf das Vorhandensein von Sachversicherungen, Elektronikversicherungen und Betriebsunterbrechungsversicherungen zu bauen. Zwar können diese bei Feuer- und Wasserschäden, oder beispielsweise auch Kurzschluss eintreten und die Zeit bis zur Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit absichern, doch auch die Betriebshaftpflichtversicherung sei für IT-Unternehmen wichtig. Denn der Unternehmer ist für Schäden haftbar, die er oder seine Mitarbeiter Dritten zufügen, erklärt die Axa weiter.

Ein weiterer Pluspunkt für die Betriebshaftpflicht kann der passive Rechtsschutz sein, den der Unternehmer über die Versicherung zusätzlich erhält. Dieser funktioniert so, dass im Schadenfall Schadenersatzansprüche und Schäden von der Versicherung geprüft und nötigenfalls unberechtigte Ansprüche an den Unternehmer abgewehrt werden.